Anders aufräumen mit Magic Cleaning zu Hause

Grundsätzliches

 

 
Bei dieser Art des Aufräumens geht es darum, die Beziehung zu den Dingen, mit denen wir uns umgeben, zu durchleuchten.

 

Sind lauter Sachen in meinem zu Hause, die schlechte Erinnerungen erzeugen oder mach mich das Anschauen bestimmter Dinge zufrieden? Fühl ich mich in meiner Kleidung wohl oder zieh ich sie nur an, um einer Norm zu entsprechen?

 

Wenn Sie Ihr Daheim als Chaos empfinden oder sich nicht mehr wohl fühlen, kann ich Ihnen von Nutzen sein. 

 

Erster Schritt

 

  

Ich will mein Daheim wirklich verändern! -

das ist die Grunderkenntnis, weswegen Sie mit mir Kontakt aufnehmen. Dies bedeutet, dass Sie sich mit dem Gedanken anfreunden, Dinge, mit denen Sie sich umgeben haben, gehen zu lassen oder ihnen einen bestimmten Platz zuzuordnen. Dieselben Sachen nur umzuräumen, bringt Sie nicht an dasselbe Ziel.

Vorgang

 

Beim ersten Treffen bei Ihnen zu Hause stellen wir fest, welches Ziel Sie anstreben und wie wir vorgehen, um dieses zu erreichen. Planen Sie genügend Zeit und Geduld für diesen Aufräumprozess ein. Wenn Sie also kurz vor einem grossen Urlaub, vor Prüfungen oder anderen einschneidenden Ereignissen stehen, ist dies nicht der geeignete Moment. Dabei kommt es natürlich auch auf die Menge des angesammelten Materials an. Diese Arbeit kann eine sehr intime Angelegenheit sein, denn Sie offenbaren mir Einblick in Ihr Leben.

 

Umsetzung

 

Wir räumen nach Kategorien auf, nicht nach Räumen. Vielleicht muss allerdings ein Raum erst ein wenig wohnlich gemacht werden, damit Sie wieder atmen können, aber danach hat sich folgender Ablauf bewährt: 

 

- Kleidung
- Bücher
- Papiere
- "Kleinkram"
- Erinnerungsstücke

 

Wir sammeln alles zusammen, was einer Kategorie entspricht, aus allen Räumen, auch Estrich, Keller, Garage. Gedanken wie "Das kann ich nicht wegwerfen, das habe ich von einer Freundin erhalten" oder "Das habe ich seit 1 Jahr nicht mehr getragen, das kann deshalb weg" oder "Vielleicht kann ich das irgendwann nochmal brauchen" haben in diesem Prozess keinen Platz sondern "Macht es mich glücklich, wenn ich es sehe, ist mir wohl damit?". Mit den Kleidern anzufangen, ist deshalb eine gute Übung. Die Erinnerungsstücke kommen als letztes dran, bis dahin werden Sie herausgefunden haben, wie die Gefühle unterschieden werden können und Sie werden mehr Sicherheit darin haben. 

Recycling

 

 

Wir werfen so wenig wie möglich einfach weg. Wiederverwertung ist unumgänglich in der heutigen Zeit, in der Ressourcen langsam zu verschwinden drohen. Alles was noch intakt ist schreiben wir entweder auf den verschiedenen Gratisplattformen aus oder bringen sie in Kindergärten, Brockenhäuser oder zu Recycling-Sammelstellen. Gerne unterstütz ich Sie dabei. 

Ergebnis

 

Wenn Sie diesen Prozess mit all Ihren Sinnen durchlaufen, werden Sie Ihr zu Hause genau so behalten wollen. Sie werden ganz genau überlegen, was Sie neu dazu kaufen wollen.

Vielleicht entdecken Sie während dieser Reise eine begrabene Leidenschaft wieder. Oder Sie können sich von Erinnerungen befreien, sich von Menschen verabschieden.

 

Sie werden merken, dass Dinge nicht nur Dinge sind, sondern auch Energie und lebendig und eine bestimmte Resonanz erzeugen.  

 

 

Kosten

 

Das erste Kennenlernen bei Ihnen ist kostenlos.

 

Danach beträgt der Stundenansatz Fr. 70.-, plus Wegzeit ab Bahnhof Bern und zurück.

Je mehr Sie zwischen den Terminen selbst an die Hand nehmen, desto weniger lang dauert der Prozess.

 

 

 

 

 

 

Testen Sie es selbst !